Liebe Gäste, liebe Freundinnen und Freunde der Garde der Prinzessin!

In einer Zeit, die von der Individualisierung in der Gesellschaft geprägt ist, gibt es kaum etwas, das in Mainz mehr Gemeinsamkeit stiftet, als die Fastnacht! Und die bei uns gewollte “Gleichmacherei“ in der jede Närrin und jeder Narr eine Uniform trägt, prägt das miteinander in der Garde. Denn Jede und Jeder ist bei uns gleich. Dabei spielt weder das Einkommen, der berufliche Hintergrund, das Alter, das Geschlecht oder die sexuelle Orientierung eine Rolle. Gemeinsam verschreiben wir uns der Pflege des närrischen Brauchtums!

Bereits 1886 wurde die Garde durch den Zusammenschluss von zwei Stammtischen, der “Mainzer Hochmuthgarde” und der “Mainzer Nobelgarde“ gegründet. Anfangs noch mit dem Namen “Mainzer Prinzessgarde” und später dann als “Garde der Prinzessin” prägt sie mit ihren grünen Uniformen das Bild der Fastnacht in Mainz. Selbst bei den großen Weinfesten in und um die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt ist die Garde in Form der
“Alt-Mainzer Stadtsoldaten” präsent – als Schutztruppe der edlen Zecher.

Die Möglichkeiten, sich in der Garde zu engagieren sind so vielfältig wie unsere Mitglieder: Ob im Trommlercorps, bei den Majoretts, der Fahnenguppe, im Kadettencorps, bei den Gardisten, Offizieren oder Generälen. Überall wird gemeinsam der Kampf gegen Mucker und Philister mit großer Freude aufgenommen.

Ich freue mich über Ihren Besuch auf unserer Homepage, die immer weitere neue Inhalte von Zeit zu Zeit erhalten wird.

Es grüßt Sie mit einem dreifach donnernden Helau!

Ihr
Etienne Emard